Albanien musst du mit dem Herzen sehen

“Da könnt ihr mit zwei Kindern doch nicht hin fahren!” Sagt der Montenegriner zu uns am Bootsverleihstand, als wir ihm euphorisch von unseren weiteren Reiseplänen erzählen. “Die schiessen euch in den Kopf” schiebt er hinterher. Wir verziehen keine Mine. Ob er weiß, das Albanien vor etlichen Jahren von den vereinten Ländern zum sichersten Reiselands



Europas ernannt wurde? Vielleicht, denn höchst wahrscheinlich geht es ihm nur darum den Tourismus im eigenen Land zu halten. Es ist eine der unzähligen “Warnungen” und Vorurteile die wir schon seit Wochen an den Kopf geworfen bekommen, es hat schon eine gewisse Normalität für uns, wenn wir von unseren Reisplänen erzählen. An der Grenze in Albanian merken wir allerdings, dass man uns damit einen unschönen Gedanken eingepflanzt hat. Wir wollten unbeschwert in dieses Land und fragen uns nun stattdessen, ob irgendeines dieser Vorurteile vielleicht wahr sein könnte. Allerdings ist weiterfahren irgendwie einfacher, als umdrehen und so entscheiden wir uns hier zu bleiben. In der Stadt Shkodra angekommen, sehen wir einen Anblick der uns eher schockiert. Überall liegt Müll, Albanien erstickt regelrecht im Müll, Häuser die sichtlich einsturzgefährdet sind und überall Straßenhunde. Eine Kinder stimme auf der Rückbank ertönt:”Mama warum wühlt das Mädchen da im Müll?” Wir sind uns ziemlich sicher, dass wir hier weit mehr finden, als es auf den ersten Blick scheint und genau das werden wir auch an nächsten Morgen erfahren, als wir in der Stadt Shkodra, die Straßen Hunde Füttern gehen. Wir werden eingeladen, überall herzlich empfangen, jeder kommt mit uns ins Gespräch, wir erfahren eine Herzlichkeit, die wir so nicht gewohnt sind. Albanien hat uns genau in dem Moment mit voller Wucht gepackt und wir sind neugierig auf mehr. Reisen weiter durchs Land, sehen eine Naturschönheit die keiner mit Albanien verknüpfen würde, der dieses Land nicht kennt, erleben eine Herzlichkeit die wir im Leben noch nie erfahren haben. Albanien ist wunderschön, herzlich, arm und aufregend zugleich. Keines dieser Vorurteile entspricht der Realität und es wird Zeit, dass wir diese endgültig aus der Welt schaffen.




112 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen