Paris könnte französischer nicht sein

Paris hatte etwas magisches für mich. Als Kind war ich hier schon mit meinen Eltern und meinem Bruder, gemeinsam in einem kleinen roten VW T3 mit Hochdach sind wir durch Europa getuckert. Damals kamen wir nicht weit, in Süden Frankreichs endete unsere Reise ganz ungewollt, aber das ist eine andere Geschichte.

Wir sind auf den gleichen Camping Platz gefahren, wie damals zu meiner Kindheit, die Parzelle auf der wir als Kind standen, habe ich noch wieder erkannt, gleich neben dem Waschhaus. Es ist ein leicht bedeckter Tag als wir Paris besuchen, aber es macht meiner Freude keinen Abbruch. Es hat etwas von nach Hause kommen für mich. So oft waren wir in meiner Kindheit in Frankreich, kein Wunder, denn mein Papa ist Franzose. Mit einem Shuttle Bus vom Camping Platz fahren wir nach Sablonville und wollen von dort aus mit der Metro in die Innenstadt.

Die Metro hat etwas verrußtes und leicht unheimliches, aber auch fesselndes an sich. Es ist voll und alles drängelt sich durch. Ich weiß noch, wie meine Eltern das erste mal vor den Plänen der Metro gestanden haben und am grübeln waren. Etwa genau so grübelnd standen diesmal Max und ich vor diesen Plänen. Ein netter Franzose kommt uns helfen die passenden Tickets am Automaten zu ziehen und erklärt uns das System. Nach kurzer Zeit verstehen wir auch die Metro Pläne und finden die passende Linie.

Eine Metro kommt alle 5 min und hält die ca 30 Sekunden. In einem der Metro Gänge erschallt französische Musik auf einem Akkordeon. Wir laufen der Musik entgegen, die immer lauter wird. Rechts und link In den Gängen hängen riesen Plakate mit Werbung.


Als wir am Eifelturm aussteigen, stehen Straßenhändler mit verschiedenen Souvenirs am Rand, die sie auf decken platziert haben. “5 Stück 1€” sagt der Franzose auf schlechtem Englisch zu mir, als ich ihm nach den Schlüsselanhängern frage. Max reicht mir einen Euro und ich nehme mir einen messing farbigen Anhänger im Form des Eifelturms.


Die restlichen vier dürfen die Kinder wählen. Dieser Anhänger ist etwas besonders für mich, denn genau den selben habe ich vor 26 Jahren mit meinen Eltern an fast der gleichen Stelle gekauft. Mein Bruder und ich hatten damals meine Eltern so lange gequält, bis sie uns je einen gekauft haben. Ich muss lächeln, denn heute sind es meine eigenen Kinder die mich genau so quälen wie ich damals meine Eltern und sie treiben mich damit regelmäßig in den Wahnsinn, so wie ich damals meine Eltern. Paris ist genau so wie man es sich vorstellt, wie aus einem Kino Film. Jedes Detail dieser Stadt ist perfekt französisch. Paris ist laut und unruhig, nostalgisch und einzigartig und auf jeden Fall eine Reise wert.


#paris #metro #metroparis #ubahn #reisen #city #städtereisen #städtetrip #kinderreisen #reisenmachtglücklich #reisenmitkind #reisefotografie #reisefoto

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen